Im charmanten Stiftsquartier Lorsch entsteht ein wegweisendes Bauprojekt.

Innovatives GebÀudeensemble: Das Stiftsquartier vereint drei moderne MehrfamilienhÀuser mit Arztpraxen und Gesundheitsdienstleistung, die auf einer gemeinsamen Tiefgarage erbaut werden. Diese gelungene Kombination schafft eine vielseitige Nutzung.

Architektonische Anpassung an die Umgebung: Die beiden straßenseitigen Neubauten des Quartiers wurden sorgfĂ€ltig gestaltet, um sich harmonisch in die historische Umgebung einzufĂŒgen. Dies spiegelt sich in der GebĂ€udekubatur, Dachgestaltung, den Fensterformaten, der Fensteranordnung sowie der MaterialitĂ€t wider.

Stiftsquartier – zeitgemĂ€ĂŸe Wohnan­sprĂŒche mit optimaler ­I­nfrastruktur.

In Haus 1 sind gewerbliche Nutzungen aus dem Gesundheitsbereich integriert. Das Haus ­befindet sich ent­sprech­end seiner ­Nutzung direkt an der GrundstĂŒcksgrenze auf der ­Straßenseite. Zur Schulstraße und zum Platz sind im Erdgeschoss Schaufenster geplant.

In Haus 2 sind insgesamt 6 Wohneinheiten vorgesehen – je 2 pro Geschoss. An der nordwestlichen GebĂ€udeseite ist die Tiefgaragenrampe angeordnet. Die barrierefreie ­ZugĂ€nglichkeit wird mithilfe eines Aufzugs erreicht.

Haus 3 liegt im Innenhof des Gesamtensembles. Es weist zwei Vollgeschosse und ein zurĂŒcktretendes Staffelgeschoss mit Dachterrasse und extensiv begrĂŒntem Flachdach auf. Die Fassaden sind verputzt und farblich abgesetzt.

Ausstattung

Effiziente WĂ€rmeerzeugung: Die WĂ€rme­er­zeu­gung fĂŒr die Wohnanlage ist als Hybridanlage aus WĂ€rmepumpe fĂŒr die Grundversorgung und einem Gasbrennwertkessel fĂŒr die Spitzenlastabdeckung konzipiert. Die Trinkwarmwasserbereitung erfolgt ĂŒber eine Kombination aus Pufferspeichern und Frischwasserstationen. Diese AusfĂŒhrung ist nach­haltig und redundant.

Durchdachte BelĂŒftungs- und LĂŒftungs­systeme: Die Wohnungen sind mit einem LĂŒftungs­konzept mit WĂ€rmerĂŒckgewinnung ausgestattet, das eine mechanische Abluft in den NassrĂ€umen und AbstellrĂ€umen sowie eine geeignete Nachströmung zum Feuchteschutz gemĂ€ĂŸ DIN 1946-6 gewĂ€hrleistet. Die Be- und EntlĂŒftung der Tiefgarage erfolgt natĂŒrlich.

AufzĂŒge
je Haus ein 8-Personen-Aufzug
Heizung
WĂ€rmepumpe und Gasbrenn­wert­kessel, FlĂ€chenheizung als Warm­wasser-Fußbodenheizung mit Einzelraumsteuerung
Fenster
3-fach-Verglasung
RolllÀden
in das WÀrmedÀmmverbund­system integrierte Aufsatz­rolllÀden mit Elektromotoren
BodenbelĂ€ge fĂŒr Treppen, BĂ€der, WC, AbstellrĂ€ume
Feinsteinzeug
BodenbelĂ€ge fĂŒr WohnrĂ€ume, ­KĂŒchen, Flure
Parkett

InnenrÀume

Außenbereich

ZeitgemÀSS & Charmant

Ein innovatives Ensemble